ALS FOTOGRAF INSPIRATION FINDEN

by Romana Huber
Lakeside Fashion Shooting

Let’s talk about inspiration!

Inspiration spielt bei mir im Moment eine riesige Rolle. Gerade weil ich fotografie-technisch noch in der Findungsphase bin, lasse ich mich auf verschiedenen online und offline Wegen für Shootings inspirieren und versuche diese dann in Shootings umzusetzen.

Wichtig ist, dass es nie darum geht, ein Bildstil oder eine Shooting Idee zu kopieren. Es geht viel mehr darum, sich von anderen kreativen Köpfen und talentierten Fotografen inspirieren zu lassen und schliesslich sein ganz eigenes Shooting daraus zu kreieren.

Hier kommen meine Top 4 Inspirationsquellen für Fotoshootings:

PINTEREST

Pinterest ist wohl meine grösste Inspirationsquelle im Moment! Die Bilddatenbank ist einfach riesig und so viele talentierte Fotografen veröffentlichen dort ihre Arbeit. Besonders interessant finde ich die Suchfunktion. Über das Suchfeld kann man seine Suche nämlich sehr genau einschränken und findet dann unzählige Ideen. Klickt man auf ein Bild, erscheinen noch viel mehr Bilder zum gewählten Stichwort. Meine liebsten Inspirationen speichere ich mir dann jeweils auf einer Pinnwand ab.

Ich habe mir für Shooting-Inspirationen die folgenden Pinnwände angelegt:

Shooting Setup (für Inspirationen rund um das Setup im Studio)

Portrait Fotografie (für Inspirationen rund um das Thema Posing, Perspektive, Gesichtsausdrücke usw.)

Modefotografie (für Inspirationen rund um das Thema Mode-Editorials, Posing, Szenen, Locations, Looks usw.)

Hair & Make Up

Shootingabhängige Pinnwände je nach Auftrag (meist geheime Pinnwände)

Je mehr ich fotografiere und mich mit dem Thema auseinander setze, desto mehr merke ich, in welchen Bereichen ich noch Inspiration brauche. Es werden also sicherlich noch viele Pinnwände folgen. Wenn dich mein Pinnwand-Setup interessiert, kommst du hier zu meinem Profil.

INSTAGRAM

Instagram ist mittlerweile zu eine sehr wichtig Plattform herangewachsen, um mit deiner Zielgruppe zu interagieren und um Traffic auf deiner Webseite zu generieren. Ursprünglich war Instagram aber ähnlich wie Pinterest eine Bilddatenbank und Inspirationsquelle. Wenn ich auf tolle Profile von Fotografen und Bloggern stosse, nutze ich auch Instagram als Inspiration für Shootings.

Hast du gewusst, dass du auf Instagram auf Bilder abspeichern kannst. Unter jedem Post findest du rechts ein Icon, mit welchem du Bilder speichern kannst. Abrufen kannst du diese dann über das Hauptmenü oben rechts in deinem Profil. Dort kannst du dir auch Ordner anlegen und die Bilder so thematisch speichern.

MAGAZINE

Neben Onlinequellen nutze ich nach wie vor auch sehr gerne Magazine, um mich inspirieren zu lassen. Gerade in Fashion-Magazinen wie der Vogue, Harper’s Bazaar oder L’Officiel sind immer Fashion-Editorials zu finden.

Ich finde es immer schön, wenn man auch den Wert von Printmedien und die Arbeit dahinter noch schätzt. Deshalb kommt es nicht selten vor, dass ich inspirierende Arbeiten aus Magazinen herausreisse und auf meinem Moodboard anbringe – ganz old-school halt.

Inspiration finden Fotograf

ALLTAG

Natürlich lasse ich mich auch im Alltag inspirieren. Täglich laufe ich an so tollen Locations, Menschen und Szenen vorbei, die mich für Shootings inspirieren. Ich versuche diese Ideen jeweils auf meinem Handy festzuhalten, damit ich bei Bedarf darauf zurückgreifen kann. Gerade bei Locations ist es immer wichtig, dass man ein kleines Repertoire an Orten hat, die sich für Shootings eignen. Auf meinem Handy nutze ich das Evernote App, welches gleichzeitig mit meinem Mac synchronisiert.

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass es sehr wichtig ist, dass man sich in all den Inspirationsquelle nicht verliert und seinen eigenen Stil und seine eigene Arbeit nicht vergisst. Schnell ist man nämlich in diesem Konsummodus und saugt die wunderschöne Arbeit von anderen wie ein Schwamm auf. Man muss sich dann immer wieder einmal zwicken und sich selbst an die Arbeit machen. Denn auf die eigenen Ergebnisse blicken und sich über seine eigenen Bilder zu freuen ist schliesslich immer noch das schönste.

In einen nächsten Blogpost wird es dann darum gehen, Inspirationen für sich darzustellen – also Moodboards zu erstellen.

Inspiration finden als Fotograf

You may also like

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More